Weibl. D: HSG Fichtelgebirge II – HG Naila 12:4 (3:2)

Posted Veröffentlicht in Aktuelles Handball

HGN: Fittner – Tautenhahn, Rohde (3), Rosenberger, Ekin (1), Rauh, Tübel

Ohne Auswechselspieler ging es Sonntagmorgen nach Wunsiedel zur Zweiten der HSG Fichtelgebirge. Auch wenn die Vorzeichen an diesem Wochenende aufgrund der geringen Anzahl an Spielerinnen nicht besonders gut standen, zeigte Naila eine sehr starke erste Halbzeit. Besonders die Abwehr stand bombenfest. Lediglich die flinke Emmy Tschentscher konnte für die Gastgeber dreimal netzen.

Im Angriff überzeugte wieder Greta Rohde. Ihr wurde aber in der zweiten Halbzeit eine körperlich überlegenere Gegenspielerin vor die Füße gestellt, sodass ihr der Weg zum Tor erschwert wurde. Hier sprangen dafür ihre Mitspieler in die Bresche. Meryem Ekin und besonders Rahel Tautenhahn am Kreis sorgten für mächtigen Wirbel. Im Abschluss hatten die beiden jedoch weniger Glück, aber auf die Entwicklung ist das Trainerteam besonders stolz.

Am Ende ließen auch die Kräfte in der Abwehr nach, sodass sich die HSG weiter absetzen konnte.

Nichtsdestotrotz war es ein bärenstarkes Spiel der HG Naila, die bisher jedes Wochenende einen Einsatz hatten. Dafür haben sie sich nun ein freies Wochenende verdient, bevor es am 9.12. um 14 Uhr zu Hause gegen den TSV Hof geht. Unterstützt unsere Mädels in ihrem letzten Spiel vor der Weihnachtspause.

Weibl. D: HG Naila – HaSpo Bayreuth 9:14 (3:8)

Posted Veröffentlicht in Aktuelles Handball

HGN: Tautenhahn, Fittner – Reichl, Rohde (5), Rosenberger, Ekin (1), Rauh, Lubrich (3)

Kurz vor der Weihnachtspause hat die weibl. D-Jugend der HG Naila eine starke Partie geboten. Obwohl die Gastgeber mit einer 50% Ausfallquote zu kämpfen hatten, ließen sich die übrigen acht Spielerinnen nichts anmerken. Vor allem in der Abwehr war Naila von Beginn an präsent. HaSpo musste um jedes Tor hart kämpfen. Besonders Rahel Tautenhahn lieferte in der zweiten Hälfte ein fabelhaftes Torhüterspiel.
Im Angriff kämpfte Greta Rohde unermüdlich und konnte sich mit fünf Toren selbst belohnen. Ein bisschen Wurfglück war dieses Mal auch auf Nailaer Seite, sodass am Ende ein Ergebnis auf der Anzeigetafel stand mit dem man zufrieden sein kann.
Die Entwicklung schreitet voran. Das nächste Spiel findet am 26.11 um 9.30 Uhr in Wunsiedel statt. Gegner ist die HSG Fichtelgebirge II.